Mentale Unterstützung der Zahn- und Kieferregulation

Ganzheitlich behandeln heißt, Körper Seele und Geist gemeinsam einzubeziehen.
Daher sollte auch bei einer Zahnregulation nicht nur mechanisches erfolgen. Mental- und Hypnotechniken können eine Zahn- und Kieferregulation deutlich unterstützen. Mit ihrer Hilfe gelingt es, einen Zugang zum Unterbewusstsein des Patienten zu finden. Der Patient wird in einen Entspannungszustand oder gar in Trance versetzt, in dem sich der verbale und visuelle Zugang zum Unterbewusstsein öffnet. Mit der Macht der Bilder und Visionen wird das Unterbewusstsein zur Mitarbeit herangezogen. Die innere Bereitschaft, das alte Bild der Zähne loszulassen und durch ein neues schöneres zu ersetzen wird gefördert. Der Körper folgt dem Geist! Der Gewebeumbau und die Umstellung der Funktionsabläufe der Muskulatur des oro-fazialen Systems wird beschleunigt und optimiert.

 

Damit kommt es zu einem ganzheitlichen Zusammenspiel zwischen dem äußeren physisch wirkenden Bionator und den endogenen unterbewusst-mentalen Einflüssen auf das Kauorgansystem.

 

Ganz im Sinne einer positiven Psychosomatik wird dem Unterbewusstsein ein Vor-Bild der perfekten Zähne durch Vorsimulation suggeriert.

 

Auch die Bereitschaft zur konsequenten Mitarbeit seitens des Patienten kann durch Einsatz von Hypnose erheblich gefördert werden.

IST-Situation

IST-Situation

Simulation des Behandlungsergebnisses zur Visualisation unter Hypnose / Selbsthypnose

Simulation des Behandlungsergebnisses zur Visualisation unter Hypnose / Selbsthypnose

Mentale Unterstützung der Zahn- und Kieferregulation
Beitrag jetzt bewerten.